Wandel und Wiederkehr

Wandel und Wiederkehr Gedanken über Medizin und Arzneimittelforschung Manholt Verlag Bremen, 1998 ISBN 3-924903-26-3

Wandel und Wiederkehr
Gedanken über Medizin und
Arzneimittelforschung
Manholt Verlag Bremen, 1998
ISBN 3-924903-26-3

Autor Jürgen Drews
Einführung

GOTTFRIED REINHOLD TREVIRANUS, dessem  Andenken dieser Vortrag gewidmet ist, war Arzt und  Biologe. In dieser Doppelrolle,die für viele  wissenschaftlich tätige Ärzte in unseren Tagen etwas  Selbstverständliches, fast eine Zwangsläufigkeit darstellt, fühlte  er sich ausgesprochen unwohl. Zu fragmentarisch, zu handwerklich – utilitaristisch war ihm die Medizin seiner Zeit, der eine verläßliche theoretische Basis fehlte. Die  Medizin, so klagte er einmal, stelle nur Erklärungen von  Gesundheit und Krankheit auf, die nicht aus höheren Vordersätzen geschöpft und darum mangelhaft seien. Treviranus vermißte in der Medizin seiner Tage die  Rückführbarkeit von Einzelphänomenen in ein  konsistentes theoretisches System. Er ahnte zwar, daß die Biologie im Prinzip in der Lage sein müsse, dieses  theoretische Verständnis, diese Grundlage zu liefern. Aber er war sich auch bewußt, daß die Biologie seiner Zeit dazu nicht imstande sein würde…

Mit den TREVIANUS Lectures will der Landesverband Bremen im Verband Deutscher Biologen an das Wirken von GOTTFRIED REINHOLD TREVIRANUS (1776 – 1837) erinnern, dem die Welt den Begriff “Biologie” und die Biologen ihr begriffliches Selbstverständnis verdanken. Bis zum Jahre 2002, wenn sich die Prägung des Begriffs Biologie zum 200. Male jährt, sollen sich 6 Bändchen mit den jährlich einmal gehal- tenen Lectures zu einem Bild fügen, das Einblick gibt in den Entwicklungsstand der Wissenschaft Biologie und ihre ge- wachsenen Anwendungsbezüge

Bestellen

 

Share Button